Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen und für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Ja, ich bin einverstanden
PATIENT GESUNDHEITSWESEN
Mission 2030
Gesundheit - Pflege - Leistungspartner
Version vom 23. Juli 2015

3.7 Qualität vs. Ökonomie
Mehr Patientensicherheit durch CIRS?
Diana Constanze Ostermann
FAKTEN • Ca. 50 % der Behandlungsfehler in deutschen Krankenhäusern können vermieden werden.
• 24,8 % von 10.183 Behandlungsfehlern im stationären Sektor wurden 2013 bestätigt.
THESE Critical Incident Reporting Systems (CIRS) sind ein zukunftsfähiger Weg für mehr Patientensicherheit in deutschen Krankenhäusern. Medienberichten zufolge treten Behandlungsfehler in Krankenhäusern immer häufiger auf. Die Implementierung von CIRS ist seit April 2014 in Deutschland verpflichtend.

1 Kommentare

Um zu kommentieren, müssen Sie eingeloggt sein.

rene hissler (blickpunkt) schrieb am 10. Sep. 2015, 22:25 Uhr
Zugang zu CIRS erweitern
Der Zugang zu CIRS sollte erweitert werden. Vor der Veröffentlichung sollte die Redaktion die von Sozialarbeiter/innen oder Arzthelfer/innen eingestellten Feststellungen prüfen.