Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
PATIENT GESUNDHEITSWESEN
Mission 2030
Gesundheit - Pflege - Leistungspartner
Version vom 23. Juli 2015

1.3 Umlageverfahren vs. Kapitaldeckung
Hat der Generationenvertrag noch eine Zukunft?
Bernd Raffelhüschen
FAKTEN • 2014 liegt in Deutschland das Medianalter bei 45,7 Jahren: Platz 4 von 234 Ländern.
• 2040 wird das Medianalter auf 50 Jahre steigen: Platz 1, Deutschland wird somit das höchste Medianalter der Welt haben.
THESE Der Generationenvertrag ist aufgrund der demografischen Entwicklung in der bisherigen Form nicht mehr aufrechtzuerhalten. Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist nach dem Umlageverfahren finanziert und stellt somit einen Drei-Generationen-Vertrag dar, in welchem die erwerbstätigen Kinder und die Generation im Ruhestand mitfinanzieren. Aufgrund der zu erwartenden demografischen Entwicklung wird dieses Verfahren unter massiven Finanzierungsdruck geraten.

Kommentare

Um zu kommentieren, müssen Sie eingeloggt sein.

Es liegen noch keine Kommentare vor.